Laura Seidel im Spiel gegen den SV Böhme

Laura Seidel im Spiel gegen den SV Böhme

Nachdem auch das zweite Spiel der noch jungen Saison gegen den SV Hodenhagen mit einem Ergebnis von 5:3 gewonnen werden konnte, ging es am vergangenen Sonntag im Derby gegen den SV Böhme um Tabellenplatz eins für die Frauen des VfB.

Bis zur 25. Minute wurden keine Chancen der Gegnerinnen zugelassen, es wurde mutig nach vorne gespielt. Der erste gegnerische Angriff führte leider zu einem Handelfmeter und der Führung für Böhme. Keine zehn Minuten später sorgte Bianca Marquard nach einem guten Pass von Milena Gall für den verdienten Ausgleich (34.), bevor nach einem Konter das 2:1 für Böhme fiel (36.).
Trotz des Rückstandes war man zufrieden mit der ersten Halbzeit: Walsrode machte das Spiel und erarbeitete sich die Chancen.
Der Versuch das 2:2 zu Beginn der zweiten Halbzeit zu erzielen scheiterte so, dass es nach einem Doppelschlag (48./52.) 1:4 stand. Trotzdem war aufgeben keine Option. Ein von Bianca verwandelter Handelfmeter (58.) war das Anschlusstor zum 2:4
Die Walsroder Elf wurde etwas träge und „ruhte sich auf ihrer Leistung aus“. Erst nachdem in der 80. Minute das fünfte Gegentor fiel, wurde der Druck auf das Böhmer Tor wieder so groß, dass Laura Seidel zum 3:5-Endstand köpfen konnte.
Insgesamt war die Leistung gegen den Bezirksligaabsteiger aus Böhme gut, bis zur Endphase war es ein Spiel auf Augenhöhe und Walsrode keinesfalls chancenlos. Einzig das Zweikampfverhalten sowie die eiskalt ausgespielten Konter sollten man sich von den Gegnerinnen abschauen.

Trotz der ersten Niederlage und dem daraus resultierenden Platz 2 kann der VfB Vorbrück Walsrode nach dem dritten Spieltag Nummer 1 (Laura Seidel, 6 Tore) und Nummer 3 (Bianca Marquard, 4 Tore) der Torjägerliste der Kreisliga stellen.

Ähnliche Beiträge

RSS Trackback URL Svenja Thaens | 7. September 2017 (07:46)

Aktuelles

Schreibe einen Kommentar