Sep 04 2017

Fulde steht Kopf

N.Schollbach | Aktuelles | 0 Kommentare

WerderAm Samstag standen sich im „Zentralstadion Fulde“ die Werder-Traditionself und eine Walsroder Stadtauswahl im Rahmen von „Fulde steht Kopf“ gegenüber. Vor rund
1000 Zuschauern zeigten beide Teams ein munteres Spiel, bei dem am Ende die Gastgeber mit 7:5 Toren die Nase vorn hatten.
Die mit allen angekündigten Alt-Stars angetreten Bremer legten gleich spielstark los und gingen in der dritten Spielminute durch Ailton 1:0 in Führung.
„Kugelblitz Ailton“, bekam steht´s den größten Beifall.
Der VfB wurde von Gerit Prade und Nico Schollbach herrvorragend vertreten.
Im Rahmenprogramm fand das Elfmeter Turnier der WBL statt, wobei hier Mannschaften vom VfB Vorbrück Walsrode auch 2017 wieder erfolgreich waren.

Eine gelungende Veranstaltung und der VfB Vorbück Walsrode bedankt sich bei der SG Fulde, das Spieler vom VfB beim Spiel der Walsroder Stadtauswahl gegen die Werder Traditionelf teilnehemen konnten.

IMG_2448Die D1 Junioren vom VfB Vorbrück Walsrode freuen sich über neue Sporttaschen für die gesamte Mannschaft. Möglich würde dieses durch die Firma Abfluss & Kanalservice Ehlers. Auf diesen Wege bedankt sich der VfB Vorbrück Walsrode sowie die Kicker der D Junioren recht herzlich für die Unterstützung.
Vordere Reihe von links : Fynn Müller, Bengt Brandes, Lukas Zündorf, Niklas Gebauer, Sebastian Fritz, Justus Popp, Marlon Zilz, Kaniuar Kahlaf;, Sam Bower. Hintere Reihe von links : Finn Gümmer, Admin Spahic, Anton Sprehe, Max Dreyer, Max Hiltscher, John Becker, Jarne vanGeneijgen, Reber Ördek Erik Nitzer.

Bianca Marquard am vergangenen Samstag gegen den TV Jahn Schneverdingen

Bianca Marquard am vergangenen Samstag gegen den TV Jahn Schneverdingen

Am gestrigen Samstag traf das Frauenteam des VfB auf die Mannschaft des TV Jahn Schneverdingen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit wenig Ballbesitz, konnten sie sich noch fangen und haben zunehmend das Spiel bestimmt. Sie wurden so in der 23. Minute durch das 0:1 von Laura Seidel belohnt. Die Vorlage kam hart und flach von Bianca Marquard aus Richtung der Eckfahne.
Die Gegner hielten weiterhin gut gegen und hatten einige Torchancen, die Torfrau Marina jedoch sicher parieren konnte. In der 32. Minute erzielte Bianca Marquard dann selbst das 0:2 durch eine starke Eigenleistung. Den vollständigen Artikel lesen.

Seite 2 von 103